Fledermauskasten kaufen und bedrohte Arten schützen

Fledermauskasten kaufen

Biologische Schädlingsbekämpfung, was soll das denn sein? Diese Frage taucht im Zusammenhang mit diesem Thema immer öfter auf. Wenn man einen Fledermauskasten erwirbt, hat man eine Garantie, dass Ungeziefer und Schädlinge reduziert werden. Denn der Bedarf, den die Fledermäuse Tag für Tag benötigen ist größer, als man denkt. Die größten Exemplare ihrer Art können allein in einem Sommer bis zu 1 kg Insekten vertilgen.

Hört sich immer noch nicht sehr viel an, doch das sind tatsächlich eine halbe Millionen Insekten. Sollte man erwägen mehrere Kästen für die Fledermäuse aufzuhängen ist das eine hervorragende Idee. Die nachtaktiven Tiere wechseln gerne ihr Quartier und im Winter sind sie in dem Kasten vor Kälte und eisigen Winden geschützt.

Man tut den Tieren auf jeden Fall etwas Gutes, da alle 25 Arten, die es in Deutschland gibt, in ihrem Bestand gefährdet sind. Je nach Art ist die Gefahr akut und in bestimmten Regionen gibt es diese schon gar nicht mehr. In unserem Artikel zum Thema: „Fledermauskasten kaufen“ erfahren Interessenten alles, was beim Kauf zu beachten ist und wo mögliche Stolperfallen sind.

Top 3 Fledermauskästen

Worauf man beim Fledermauskasten kaufen Wert legen sollte

Der Kauf eines Fledermauskastens stellt die Käufer meist vor eine schwierige Herausforderung. Denn das Angebot ist groß und man möchte sicher gehen, dass die Fledermäuse auch in das neue Quartier einziehen, wenn man sich schon den Aufwand macht und einen Fledermauskasten aufhängt. Folgende Punkte und Tipps helfen bei der Entscheidung.

  • In der Regel ist ein solcher Kasten aus Holz, Stein oder einem anderen festen Material, wie Metall. Leichte Fledermauskästen haben einen Vorteil, wenn man diese in luftiger Höhe anbringt.
  • 3 bis 5 m sollten genügen, sodass Katzen und Marder keine Gefahr für die fliegenden Tierchen sind.
  • Das Einflugloch muss groß genug sein, das heißt ungefähr ein Durchmesser von 5 cm ist wichtig. Ebenso sollte der Fledermauskasten über eine Anflughilfe in Form eines Bretts oder Stange vorweisen.
  • Das Innere des Kastens kann ruhig sehr rau sein oder Spalten und Risse haben, an denen sich die Fledermäuse festhalten können. Zu glatte Wände mögen die Tiere nicht. Auf diese Art und Weise werden auch die Mitbewerber, die eventuell in den Kasten möchten ausgeschlossen.
  • Fledermäuse produzieren sehr viel Kot und Ausscheidungen, die durch schräg angebrachte Leisten nach draußen befördert werden und der Kasten sauber bleibt.
  • Zum Schluss sollte man die Preise der verschiedenen Anbieter online Vergleichen, um das beste Angebot herauszufiltern.

Auch die Bewertungen anderer Käufer kann Aufschluss darüber geben, ob sich das Fledermauskasten kaufen gelohnt hat oder eben nicht. Ebenso erhält man hier auch andere Erfahrungen zum Thema und kann diese für eigene Zwecke nutzen.

Im folgenden weitere Top 5 Angebote zum Produkt:

Diese Liste hat einige Exemplare, an denen man Gefallen finden könnte. Es sind sehr hochwertige Produkte, die sich aus dem vielseitigen Angebot abgehoben haben und selbst kritische Käufer überzeugen.

Fledermauskasten kaufen: Übersicht an Portalen für Tests

Um noch mehr Informationen bzw. Tipps zu erhalten kann man sich diverse Online-Tests zum Thema: „Fledermauskasten kaufen“ anschauen. Dort werden die Kästen bis aufs kleinste Detail untersucht und geprüft, sodass der Leser des Tests einen Einblick bekommt, wie das Produkt während dem Gebrauch performt und wo mögliche Schwachstellen liegen.

Hat man sich einen solchen Test einmal angesehen, erkennt man wie wertvoll solche Erfahrungen für jemanden sind, der einen Fledermauskasten kaufen möchte. Leser, die genau solche Tests zu Fledermauskästen suchen, werden hier fündig, nachfolgend werden einige Beispiele verlinkt.

https://1a-tests.de/fledermauskasten/

http://www.fledermauskasten.net/

https://www.selbst.de/fledermauskasten-fledermaus-nistkasten-selber-bauen-39408.html